Wegen der krisenbedingten Schulschließungen ist Yabla für Schulen und Universitäten bis zum Ende des Schuljahres gratis verfügbar. Mehr ...
Yabla-Gratis-Zugang für Schulen und Universitäten. Mehr ...
 Bibliothek
Tu Rock es Votar
Mittleres Niveau
4 Videos
Videos
Anzeige: 1-4 von 4 mit einer Laufzeit von 0 Stunden 10 Minuten

Tu Rock es Votar - Comercial de TV - Teil 1

Schwierigkeitsgrad: difficulty - Mittleres Niveau Mittleres Niveau

Mexiko

Über ein Viertel der 127.5 Millionen Menschen in Mexiko sind zwischen 18-24 Jahre alt. Bei der kommenden Wahl am 2. Juli könnte die Stimme der Jugend daher mit Leichtigkeit einen Wahlkandidaten bestimmen oder zum Scheitern bringen. Nach dem Muster der US-amerikanischen Kampagne “Rock the Vote”, führt Tu Rock Es Votar eine Kampagne über das Fernsehen, Radio und Internet. Damit soll die Wahlbeteiligung der Jugend von Mexiko gefördert werden, obwohl unter den Stimmberechtigten allgemein eine desencantado (“desillusionierte”) Einstellung zu den Wahlen herrscht.

Tu Rock es Votar - Comercial de TV - Teil 2

Schwierigkeitsgrad: difficulty - Mittleres Niveau Mittleres Niveau

Mexiko

Tu Rock Es Votar, alias TREV, kämpft weiterhin darum, Mexikos Jugendliche davon zu überzeugen, wählen zu gehen. Es ist ein unausgesprochenes Geheimnis, dass die Veranstalter von TREV linkslastig sind, wobei sie allerdings versuchen, ihre Werbungen unparteiisch zu gestalten.

Tu Rock es Votar - Armando - Teil 1

Schwierigkeitsgrad: difficulty - Mittleres Niveau Mittleres Niveau

Mexiko

Armando David Ortigosa hat die Kampagne „Tu rock es votar“ (Dein Rock ist es, zu wählen) ins Leben gerufen, um die mexikanische Jugend zum Wählen zu animieren. Mit der Unterstützung von Stars auf Rockkonzerten hat er es letztendlich geschafft, die Wahl des Präsidenten ins Bewusstsein der jüngeren Generation zu rufen.

Tu Rock es Votar - Armando - Teil 2

Schwierigkeitsgrad: difficulty - Mittleres Niveau Mittleres Niveau

Mexiko

Die Kampagne „Tu Rock es votar“ [Dein Rock ist es, zu wählen] ließ die jungen Wähler desillusionierter zurück als vorher, denn das Wahlergebnis der Präsidentschaftswahlen fiel im Jahr 2006 in Mexiko mit so geringem Unterschied aus, dass viele glaubten, dass es nicht mit rechten Dingen zugegangen war. Einer Neuauszählung der Stimmen wurde jedoch nicht zugestimmt.

Bist du dir sicher, dass du diesen Kommentar löschen möchtest? Er kann dann nicht wiederhergestellt werden.